Das ist unser kleiner Racker Toby.

Er wurde ca. am 15/08/03 geboren und ausgesetzt. Die Finder brachten ihn ins Essener Tierheim, wo er auch vermittelt wurde, jedoch bald zurückkam, weil er in der Familie mit Kleinkind zu wild war. Die Mitarbeiterin Frau Jügel nahm ihn zu sich nach Hause, wo er prächtig gedieh.

Eigentlich hatten wir einen kleineren Kater im Sinn gehabt, als Spielgefährte für unseren 7 Monate alten Sunny, da Georgia (12 J.) mit anderen Katzen nicht viel anfangen kann.

Auch seine fast völlige Blindheit bereitete uns Sorgen. Wie sollte er sich bei uns zurechtfinden? Dennoch fuhren wir mit. Ansehen schadete ja nicht's, dachten wir.    

Und ganz ehrlich, wie hätten wir diesem kleinen Kerl wiederstehen können?

Wir nahmen ihn mit, konnten gar nicht anders.

Okay, er sieht nur Schatten und seine Augenhöhlen sind etwas zu klein. Aber ihn stört es nicht, warum sollte es uns anders gehen? Oder sieht so ein unglücklicher Kater aus?

Wir haben ihn jetzt 2 Monate, und um nicht's in der Welt würden wir ihn mehr abgeben! Mit seinem Spieltrieb treibt er Sunny glatt in die Verzweiflung, selbst Georgia wird animiert, Höchstleistungen zu vollbringen, wenn sie nicht möchte. Was eigentlich immer der Fall ist...

Auch uns hält der Frechdachs auf Trab: Füße anspringen, beim fressen knurren (je leckerer, desto lauter), Unsinn verzapfen (wie, ich darf nicht auf den Tisch?), und seine Anwesenheit lauthals demonstrieren (Miau, kümmert Euch gefälligst um mich!)

Wir sind mehr als dankbar, Toby zu haben. Jetzt sind wir wirklich eine kleine, runde Familie...

Ganz liebe Grüße,

Marion, Ralf, Georgia, Sunny und natürlich Toby

[Home] [Notfälle] [Katzenbabys] [Hilfe gesucht] [Kontakt] [Glück gehabt] [Links] [Schutzengel] [Sonstiges] [Gästebuch] [Forum]