Hilfe gesucht

Die kleinen, ach so putzigen Fellknäuel,
die immer Unsinn anstellen.


Doch im Tierheim sieht man der Kätzchen-Zeit
(vor allem ab April/Mai) mit gemischten
Gefühlen entgegen.

Süß sind sie ja, aber die kleinen Samtpfoten
machen vor allem viel Arbeit. Denn die meisten
werden mutterseelenallein gefunden und sind
aufgrund ihres Alters noch nicht überlebensfähig.

Viele sind erst wenige Tage alt, Augen und
Ohren sind noch geschlossen, und das einzige,
was diese kleinen Wesen von sich geben, sind
herzergreifende Schreie nach Milch.

Also muss spezielle Aufzuchtsmilch angerührt
und vor allem eine Pflegemama gesucht werden,
die sich fortan bis zum vermittlungsfähigen Alter
um das kleine Katzenkind kümmert.

Und diese Pflege ist wahrlich als Beruf zu verstehen.
Rund um die Uhr muss der Welpe betreut werden,
tagsüber heißt das, dem Kind alle 2 Stunden die
Milch zu geben, nachts etwas weniger.

Doch wie es in der Natur Gang und Gebe ist:
Kommt oben etwas hinein, muss unten auch
etwas herauskommen.

In der Natur stimuliert hier die Katzenmama mit
ihrer rauhen Zunge den Darmtrakt des Katzenbabys
und fördert somit den Abgang von Kot und Urin.

Menschenmamas müssen hier ein wenig tricksen und
verwenden alte, etwas rauhe Handtücher, mit
denen der Bauch des Kätzchens sanft gerieben
und massiert wird.

Doch genau die Ersatzmuttis sind unser Problem:
Die Mitarbeiter und eine Ehrenamtliche sind
bereits zu Beginn der Katzen-Zeit vollkommen
ausgelastet, da die ersten Katzenwelpen sofort
unter ihnen aufgeteilt werden.

Gesucht werden von uns somit liebevolle Menschen,
die ein oder mehrere Kätzchen bis zur
Vermittlung aufziehen würden.

Doch bitte denken Sie daran:
Es ist mit Sicherheit mit viel Freude verbunden,
aber auch mit viel viel Arbeit!
Sie müssen vor allem Zeit mitbringen, da
die kleinen Katzenbabys nicht für einen
längeren Zeitraum allein gelassen werden können.

Und bitte bedenken Sie auch:
Die Tiere befinden sich nur vorübergehend in
Ihrer Obhut und werden ab dem vermittlungsfähigen
Alter in ein neues Zuhause gegeben.

Wenn Sie sich davon nicht abschrecken lassen,
sind Sie genau richtig!
Melden Sie sich doch einfach telefonisch im
Tierheim Essen , dort wird dann alles weitere
abgesprochen!

[Home] [Notfälle] [Katzenbabys] [Hilfe gesucht] [Kontakt] [Glück gehabt] [Links] [Schutzengel] [Sonstiges] [Gästebuch] [Forum]